Wohnberatung

Der Mix macht's

Der Glühlampe müssen wir nicht nachtrauern. Die Alternativen versprechen helle Freude. Nicht nur, weil sie Geldbeutel und Umwelt schonen, sondern Wohnungen optimal ins Licht setzen. Wir sagen, welche Lampe für welchen Zweck geeignet ist

LEUCHTE UND LEUCHTMITTEL
Gluehbirnen_2

LEUCHTE UND LEUCHTMITTEL aus einem Guss sind die energiesparenden Lichtquellen der Zukunft. Ihre Lebensdauer beträgt bis zu 20 Jahren. Pendelleuchte „Ledino“ mit 3 x 7,5 Watt-LED-Lampen, die einer Lichtleistung von 3 x 40 Watt Hochvolt-Halogenlampen entsprechen, ca. 550 Euro (Philips).

Brillantes Licht zum Lesen, Arbeiten, über dem Esstisch oder am Schminkspiegel liefern neue,energiesparende Halogenlampen, wie „Halogen Energy Saver“ von Osram oder „Eco Classic 50“ von Philips. Die modernen Varianten gibt es mit Schraubsockel, sodass sie in jede gängige Wohnraumleuchte passen. Außerdem verbrauchen sie 30 bis 50 Prozent weniger Energie als herkömmliche Glühlampen und halten dreimal so lange. Überzeugend: Ihre deutlich bessere Lichtqualität und Farbwiedergabe, stufenlose Dimmbarkeit und ihr ansprechendes Design.

LED-Lampen (Licht emittierende Dioden) werden in nicht allzu ferner Zukunft bisherige Halogenlampen, wie sie in „Downlights“ verbaut sind, ersetzen. Bei der innovativen Technik liefern kleine, an den Stromkreislauf angeschlossene Kristalle das Licht. Die Lebenszeit von LEDs kann bis zu 50 000 Stunden betragen, sie müssen quasi nie ausgewechselt werden. Jetzt schon im Handel: Leuchte und LED-Leuchtmittel aus einem Guss – Optik und Technik verschmelzen. Die Lichtleistung von LED-Birnen beträgt zur Zeit bis zu 5 Watt, sie ersetzen eine 25-Watt- Glühlampe, höhere Watt-Leistungen folgen.

Der Mix macht’s: Energiesparlampen allein sind kein optimaler Ersatz für Glühlampen, da ihre Lichtqualität, vor allem was die Farbtreue betrifft, nicht dem Spektrum ihrer Vorgänger entspricht.Aber kombiniert mit brillantem Halogenlicht lässt sich problemlos eine Wohlfühlbeleuchtung inszenieren. Etwa mit Energiesparlampen für indirektes Licht in Deckenflutern und Halogenlampen am Ess-, Lese- und Arbeitsplatz.

Seite 2 : Der Mix macht's