Lust auf den Goldenen Oktober

Steinpilz-Risotto

Jetzt ist Pilz- und Kürbiszeit! Und nach einem langen Spaziergang belohnen wir uns mit leckeren Gerichten.
Steinpilz Risotto

ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN: 400 g frische Steinpilze (oder ca. 80 g getrocknete), 1 EL Butter, Salz, Pfeffer, 3 Schalotten, 1 EL Olivenöl, 400 g Arborio-Reis (Risottoreis), 300 ml trockener Weißwein, 800 ml Geflügelbrühe, 100 g Sahne, 120 g geriebener Parmesan.

ZUBEREITUNG: Steinpilze putzen. Steinpilzköpfe in 1 cm dicke Scheiben schneiden, Stiele würfeln. (getrocknete Steinpilze in lauwarmem Wasser für ca. 20 Min. einweichen, später abgetropft ohne Anbraten in den Risotto geben). Butter erhitzen, Pilze darin leicht braun braten, salzen, pfeffern, beiseitelegen. 12 Pilz scheiben extra legen. Schalotten abziehen und fein würfeln. Öl in einem Topf erhitzen. Schalotten würfel darin glasig dünsten. Reis zugeben und kurz andünsten. Backofen auf 100 Grad (Umluft 80 Grad) vorheizen. Reis mit Wein ablöschen, unter Rühren einkochen lassen. So viel Brühe zugießen, bis der Reis bedeckt ist, Brühe wieder unter Rühren ein kochen lassen. So fortfahren, bis der Reis nach und nach die Brühe in 20–25 Minuten aufgenommen hat. Inzwischen Steinpilzscheiben im Ofen erhitzen. Sahne unter den Risotto rühren. Pilze zugeben, 1–2 Minuten mitgaren. Parmesan unter den Risotto heben, salzen und pfeffern. Mit Steinpilzscheiben belegen.  

TIPP: Die teuren Steinpilze nicht waschen, sie werden wässrig und verlieren an Aroma. Alternativ zu Steinpilzen schmeckt der Risotto auch mit Champignons, Shiitake-Pilzen, Austernseitlingen oder einem Mix aus allen.