Die schönsten Renovierungen

 Wir bauen keine Wände, sondern die Räume dazwischen 

Eine Berliner Etagenwohnung aus der Gründerzeit schlägt nach dem Umbau eine Brücke zwischen coolen Großstadt-Flair und Bauzeit-Stilelementen.

Von dort führt eine klassische Flügeltür in den Wohnraum (siehe Grundriss). Beide Zimmer zeigen einen von vielen Farbschichten befreiten und vorsichtig ergänzten Stuck. Auch der typische Kiefernholzboden blieb erhalten, er wurde nur abgeschliffen und neu versiegelt. Den Kontrast dazu bildet der Bereich zum Hinterhof. „Wir wollten ganz bewusst zeigen, was neu ist“, erklärt Marc Schwesinger, der damit auch sein architekto nisches Credo umreißt: „Wir bauen keine Wände, sondern die Räume dazwischen.“

Ein schwarzer Fußboden aus Gussasphalt verbindet Flur, Küche und Schlafraum, zu dem eine Schiebetür führt. „Pflegeleicht, wasserdicht, guter Schallschutz und ideal für eine Fußbodenheizung“, zählt der Architekt die Vorteile des Bodenbelags auf. Sein Industriecharme wird geadelt durch den matten Glanz der flächenbündigen Küchenfronten aus Aluminium. Sämtliche Wände der Wohnung in einer grandiosen Altbauhöhe von 3,20 Metern wurden gespachtelt und weiß gestrichen.

Mehr als ein Gag ist für Leube der Sichtschlitz von der Küche ins Bad: „Er öffnet die Blickverbindung in den Innenhof und ist für Gäste eine Art Vertrauensbeweis“, sagt er lachend über die eingeschränkte Intimsphäre. Das Bad zeigt, wie sich mit Kreativität eine schlauchförmige Nasszelle in ein Designkabinett verwandeln lässt – das beflügelt beim Start in den Tag.

HERSTELLER: Esstisch, Sitzbank, Bett: Tischlerei Radix. Stühle „Panton Chair“, Sessel „Eames-Chair“, Schalenstuhl auf Kufen „Eames Armchair“: Kissen: Lizzart Living. Vitra. Bildcollagen Esszimmer: Pola Braendle, Fotos Wohnraum und Küche: Johannes Hepp/VG Bild- Kunst, Bonn 2010. Sofa „Valentino“: Machalke. Holzhocker „Backen - zahn ST04“: e15. Küche: Bulthaup. Fliesen im Bad: Bisazza, Waschbecken aus Beton: BetonWare. Armaturen Bad und Küche: Vola. Lichtschalter: Jung. Leuchten: Erco. Garderobenständer „Sciangai“: Zanotta. Schrank: Ikea. Tagesdecke und Kissen: Vossberg 

Seite 2 :  Wir bauen keine Wände, sondern die Räume dazwischen