Bilder aufhängen So kommen Bilder richtig zur Geltung

Wie werte ich ein Bild optisch auf? Wo eignen sich Passepartouts am besten? Hier finden Sie Expertentipps zum Thema Bild und Rahmen.

Stickmuster
  • DIE RICHTIGE HÖHE Als Faustregel gilt: Bilder in Augenhöhe aufhängen, in Durchgangsbereichen, z. B. im Flur, in Stehhöhe. Werden die Bilder aber meist im Sitzen betrachtet wie im Wohnzimmer, sollten sie etwas niedriger angebracht werden.
  • DER RAHMEN ist zwar Geschmackssache, beeinflusst aber immer die Wirkung eines Bildes. Außerdem konserviert bzw. schützt er. Wertvolle Motive unbedingt von einem Profi rahmen lassen.
  • PASSEPARTOUTS Je kostbarer ein Blatt, desto wichtiger ist dieser Schutz. Es schafft Abstand zum Glas und verhindert so Feuchtigkeit, die sich dahinter bilden kann. Gestalterischer Pluspunkt: Passepartouts werten selbst günstige Druck auf. Ungerahmte Motive, Alu- oder Holzrahmen gewinnen dadurch ungemein.
  • RESTAURIERUNG Haben Sie Omas Bild geerbt und es ist total verschmutzt? Hier kann der Restaurator helfen. Er reinigt und arbeitet das Bild fachgerecht auf, koloriert ggf. Radierungen und Aquarelle nach. Adressen finden Sie im Branchenbuch.
  • KUNST AUF BESTELLUNG www.mein-kunstkaufhaus.de, Tel. 02 31/55 12 65, www.lumomo.de, Tel. 0 89/76 72 99 88, www.posterversand.de, Tel. 0 40/22 42 36, www.tetartet.de, Tel. 0 89/16 78 59 93.
Schlagworte: