Neue Fronten in der Küche Küchenlifting

Lust auf einen frischen Look, aber das Budget spielt nicht mit? Dann ist es Zeit für Küchenkosmetik: Front, Arbeitsplatte oder Griffe ändern – schon sieht alles besser aus.

artFolie Mondrian Monofaktur

Küchenlifting ist im Kommen – das gilt für Selbermacher wie für eine „Kosmetik“ vom Profi im großen Stil. Bereits der Austausch von Arbeitsplatte, Griffen und Armatur macht viel her. Neue Fronten erzielen den sichtbarsten Effekt. Haben Sie sich an der Optik Ihrer Küche sattgesehen, lohnt sich diese Ausgabe gerade bei hochwertigen Modellen, denn die Korpusse sind in der Regel noch einwandfrei.

Die Küche ist noch bestens in Schuss, sieht aber nicht mehr modern aus? Diese Wege führen zu einem feschen Outfit: neue Griffe, frische Farben und Klebefolien. Allein mit Letzteren erschließen sich viele Möglichkeiten – die Auswahl an Dekoren ist riesig. Aktuelle hochglänzende Designfolien haben nichts mehr mit den Klebedekoren vergangener Tage gemein. Sie lassen sich dank ausführlicher Anleitung auf Profi-Niveau und blasenfrei verar beiten. Eine Größenzugabe ermöglicht auch die ästhetische Gestaltung der Kanten. Zudem lässt sich die Nische zwischen Unter- und Oberschrank mit individuellen Fotoprint-Produkten von elegant bis poppig in Szene setzen – Eyecatcher, die von faden Fronten ablenken.

Wer sich für eine neue Arbeitsplatte entscheidet, kann unter zahlreichen Materialien und Farbvarianten wählen: Massivholz, Schichtstoff, Laminat, Naturstein, Glas und Mineralwerkstoff – das hochwertige Produkt wird auch als Kunststein oder Komposit bezeichnet. Ist die Spüle aus dem gleichen Material wie die Platte, z. B. Edelstahl oder Komposit, wirkt alles wie aus einem Guss.

Mehr Ideen finden Sie hier!