Frische Farbe muss her So setzen Sie Räume farbenfroh in Szene

Farben haben eine starke Wirkung auf unsere Psyche. Das erfährt man ganz unmittelbar wenn man einen Raum betritt. Wichtige Tipps zur Farbgestaltung für Ihre vier Wände haben Experten hier für Sie zusammengetragen. ZUHAUSE WOHNEN und Artvoll zeigen Ihnen, wie Sie farbenfroh wohnen können.

Liebe Sonne Alpina Farbrezepte

Farbe kann ein Zimmer etwa warm und gemütlich oder kalt und rein wirken lassen. Auch auf die Größenwahrnehmung des Raums hat Farbe einen direkten Einfluss. Kleine Räume können durch die richtige Farbwahl weiter wirken, während zu hohe, große Räume durch die passende Farbe wohnlicher gestaltet werden können.

Nicht jede Farbe passt in jeden Raum

Bevor Sie zu Farbrolle und Pinsel greifen, sollten Sie sich überlegen, welche Wirkung Sie erzielen möchten. Im Schlafzimmer möchten Sie zur Ruhe kommen und sich entspannen, während Sie in der Küche kreativ werkeln und im Arbeitszimmer fokussiert denken möchten. Hierbei können die richtigen Farben eine entscheidende Rolle spielen.

Ruhige Farben für das Schlafzimmer

Das Schlafzimmer ist ein Ort der Ruhe und er Entspannung. Hier soll es gemütlich und kuschelig sein. Diese Wirkung erzielen Sie am besten mit violetten und blauen Farbtönen. Violett und Flieder wirken luxuriös, romantisch und irgendwie mystisch. In Kombination mit Grau oder Beige wirkt die Farbe besonders elegant. Pompös wird’s mit Gold. Flieder und Lavendel wirken zart, während ein Akzent in starkem Violett bei sandfarbenen Wänden eher kraftvoll und mutig wirkt.

Auch Blautöne eignen sich für das Schlafzimmer denn Blau wirkt leicht und beruhigend. Ein kleiner Raum bekommt durch ein helles Blau eine lichte Weite, während man mit einem dunkleren, kräftigeren Blauton einem großen Raum Gemütlichkeit verleiht. Wählen Sie dazu am besten einen Blauton mit höherem Rotanteil. Übrigens: Dem Blau sagt man nach, Appetit zügelnd zu wirken. Wer weiß? Vielleicht hilft es ja auch gegen nächtliche Snack-Attacken?

Frisches für die Küche

In der Küche entstehen kulinarische Meisterwerke oder schnell mal ein Pfannkuchen zwischendurch. In jedem Fall sollte die Küche aber Frische und Kreativität ausstrahlen. Das schaffen Sie am besten mit Gelb- oder Grüntönen. Grün steht für Natur und Frische und passt damit ganz hervorragend zur Küche. Gelbliche Grüntöne wirken anregend und inspirierend, während ein Blau-Grün auch hektische Köche zur Ruhe bringen kann. Wer es sehr natürlich mag, kombiniert seine grünen Wände mit hellen Holzmöbeln.

Haben Sie eine schöne, große Wohnküche, in der Sie mit der ganzen Familie essen und schwatzen? Dann empfiehlt sich hier ein schöner Gelbton. Gelb wirkt kommunikativ, leicht und strahlend. In Kombination mit einem passenden Grünton tauchen Sie Ihre Küche in eine frische, anregende und kreative Atmosphäre. Wer es knallig und exotisch mag, kombiniert mutig ein starkes Gelb mit leuchtendem Pink.

Oder wie wäre es mit einem aktivierenden Rot? Rot steht für Leidenschaft und Liebe und beides braucht man doch, um ein wirklich beeindruckendes Essen zu zaubern, oder? Rot sagt man aber auch nach, den Stoffwechsel anzuregen und damit passt es gut in Küche und Esszimmer. Es sei denn, Sie möchten auf eine appetitanregende Wirkung im Esszimmer lieber verzichten.

Konzentration für das Arbeitszimmer

Unter Farbpsychologen herrscht Einigkeit: Gelb fördert das Denken. Wählen Sie für Ihr Arbeitszimmer also einen Gelbton, der Ihnen zusagt. Ein sonniges Gelb sorgt für ebenso sonnige Laune und kann dem ganzen Raum eine fröhliche Atmosphäre verleihen. Kleine Räume sollte man besser in zarten Pastelltönen streichen, um sie größer erscheinen zu lassen. Wer mag, setzt Akzente mit einem kräftigen Ton. Die Kombination aus Gelb- und Grüntönen in zartem Pastell wirkt leicht, frisch und dynamisch und ist besonders für kleine Räume geeignet.

Wer es technischer mag, kann in seinem Arbeitszimmer auf ein helles Grau zurückgreifen. Die Farbe ist sachlich und neutral und verleiht dem Raum eine dezent-elegante Wirkung. Schön wirken Akzente in einer kräftigen Farbe. Harmonisch und beruhigend wird’s in Kombination mit Blau oder Grün.

Individuelles Farbkonzept im Wohnraum

Bei der Farbwahl für das Wohnzimmer spielt zuerst die Größe des Raums eine Rolle. Grundsätzlich sollten kleine Räume in hellen Farben gehalten werden, während große Räume auch starke Farben vertragen. Sie sorgen gemeinsam mit den richtigen Lichtquellen dafür, dass der Raum gemütlich und heimelig wird.

Kräftige Farben wie ein leuchtendes Rot zum Beispiel eignen sich gut für einzelne Akzente, sollten aber nicht den Raum dominieren. Gerade Rot hat eine stark anregende, dynamische Wirkung. Wäre das gesamte Wohnzimmer in Rot gestrichen, hätte das eine aufwühlende, fast aggressive Wirkung auf den Betrachter.

Ihre Lieblingsfarbe ist aber Rot? Dann setzen Sie diese lebendige Farbe gezielt ein. Betonen Sie eine Wand, ein Lieblingsmöbelstück oder ein Accessoire denn Rot ist die Farbe, die wir sofort wahrnehmen. Für alle, die auf die Linie achten möchten: Vermeiden Sie Rot am Essplatz. Es wirkt appetitanregend.

Die richtige Mischung macht’s

Worauf Sie Lust haben, entscheiden Sie ganz nach Ihrem persönlichen Geschmack.

  • Grüntöne, kombiniert mit Holzmöbeln wirken frisch und bringen die Natur ins Haus. Wer eine heimelige Atmosphäre schätzt, fühlt sich hier zuhause.
  • Violett wirkt edel und individuell und passt gut ins Schlafzimmer oder als Akzent ins Wohnzimmer.
  • Rot ist anregend, dynamisch und steht für Leidenschaft und Liebe.
  • Grau ist klar, urban und nüchtern und lässt andere Farben leuchten.
  • Blautöne strahlen vor allem in Kombination mit Weiß und hellen Hölzern Weite und Ruhe aus.
  • Gelb und Orangetöne sind sonnig, optimistisch, kommunikativ und konzentrationsfördernd.
  • Damit der Raum nicht zu unruhig wirkt, sollte man sich auf höchstens drei Farben beschränken.
  • Dabei gilt: 1/3 Anregung, 2/3 Entspannung.

Übrigens: Sie müssen nicht gleich Ihre Wände streichen, um von der Wirkung der Farben zu profitieren. Auch Vorhänge, Kissenbezüge und Kuscheldecken in Ihrer Lieblingsfarbe können für einen entsprechenden Eindruck sorgen.