Anbau aus Glas Naturgenuss im Wintergarten

Hier wärmt die Sonne, auch wenn es draußen noch kühl und windig ist. Ein Anbau aus Glas wird schnell zum zweiten Wohnzimmer. ZUHAUSE WOHNEN stellt die schönsten Beispiele für Wintergärten und überdachte Terrassen vor. Plus: Was Sie schon beim Planen wissen sollten

Wintergarten

Das Backsteinhaus am Rand der Lüneburger Heide steht unter Denkmalschutz. Durch kleine Fenster, die nicht verändert werden dürfen, dringt nur wenig Tageslicht. Die Bewohner wünschten sich deshalb einen „Sonnenraum“ als Ausgleich. Um die Außenwand des Altbaus möglichst wenig zu verän
dern, wurde der 6,90 x 6 m große Wintergarten vor die Fassade gesetzt und nur mit einem schmalen Zugang ans
Haupthaus angebunden.

So klappt’s mit dem Anbau

Für lange Freude am grünen Gartenzimmer sorgt seine gründliche Planung

Damit Sie Ihren neuen Wintergarten lange Jahre stressfrei genießen können, sollten Sie beim Planen auch auf die Qualität der Baumaterialien achten.

Baurecht: Wintergärten sind grundsätzlich bauanzeigepflichtig, in einigen Bundesländern auch genehmigungspflichtig. Eine unverbindliche Bauvoranfrage klärt die örtliche Situation und bringt Sicherheit.

Materialien: Zur Wahl stehen Holz, Kunststoff, Aluminium und Stahl. Für hochwertige, wohnliche und langlebige Glasanbauten haben sich aber nur zwei Varianten bewährt: gedämmte und stahlverstärkte Alu-Profile bzw. bei Holzkonstruktionen eine Kombination von maßhaltigen Leimbinderbalken mit einem Witterungsschutz aus Aluminium auf der Außenseite.

Verglasung: Für beheizte Wintergärten mit fließendem Übergang in den Wohnbereich gelten die gleichen energiesparenden Baunormen wie für alle Häuser. Moderne Gläser kombinieren deshalb Wärme- mit Sonnenschutz. Wird zudem noch VSG-Sicherheitsglas an allen Flächen eingesetzt, bremst dies das UV-Licht, die Einrichtung bleicht nicht mehr aus.

Lüftung: Fenster, Türen und Klappen, die mindestens 15 Prozent der Grundfläche entsprechen, sollten sich öffnen lassen. Die Klappen werden in Bodennähe und unterm Dachfirst angebracht, damit die warme Luft gut abzieht. Ideal ist ein automatisches, mit Wind-, Regen- und Temperatursensor gesteuertes System.

Beschattung: Bei Süd- und Westlage des Glashauses ist Sonnenschutz meist empfehlenswert, bei einer reinen Nordlage kann man darauf verzichten.

Kosten: Sie hängen stark von der Qualität der Materialien, der Ausstattung, dem Anschluss ans Haus und der Lage vor Ort ab. Als Faustregel muss man jedoch inklusive Fundament mit 2500 bis 3000 Euro je Quadratmeter Grundfläche rechnen.

Internet-Tipp: wintergarten-fachverband.de

 

In unserer Galerie finden Sie weitere Beispiele und Planungstipps.