Gartenberatung für den Wonnemonat Mai Im Mai: So bleibt Ihr Garten schön!

Erfahren Sie hier alles was Tomaten, Flieder oder Kapuzinerkresse im Wonnemonat Mai brauchen, damit sich die Pflanzen in den nächsten Monaten prächtig entwickeln.

Maiglöckchen

Sandige Böden enthalten wenig Lehm und können dadurch Düngerkomponenten wie etwa Stickstoff, Phosphor und Kalium nicht ausreichend lange bevorraten. Fachleuchte sprechen von „auswaschen“ – dabei gelangen Nährstoffe durch Regen oder Bewässerung in das Grundwasser.

Langzeitdünger (z. B. von Compo, 1 kg ca. 6,50 Euro) sorgen dagegen über einen langen Zeitraum für ein ausgewogenes Wachstum.

Zimmerpflanzen und Gemüse

  • Zimmerpflanzen wie Kakteen, Orchideen oder Farne lieben einen Sommeraufenthalt im Freien. Sie werden jedoch nicht vor Monatsmitte (Eisheilige) herausgebracht. An einem bedeckten Tag bekommen sie keinen Sonnenbrand. Vorsicht vor Staunässe in Übertöpfen bei Regen.
  • Bohnen und Gurken sind sehr kälteempfindlich – sie werden erst jetzt an einem sonnigen Platz ausgesät.
  • Tomaten sind total im Trend, sie lassen sich auch auf Balkonen in Südlage ziehen. Unbedingt auf guten Regenschutz achten. Große Töpfe ersparen häufiges Gießen.
  • Kapuzinerkresse kann man jetzt noch aussäen. Es gibt viele Sorten mit tollen Farben und pfeffrigem Geschmack.

Buchtipp


Buchtipp In „Bauen mit Stein und Holz“ gibt Autorin Eva Ott wertvolle Tipps zu Wegen, Treppen und Sitzplätzen Marke Eigenbau. Prima: Ein Planungskapitel verhilft zu eigenen Ideen, dank den Fachinformationen gelingt die spätere Umsetzung. 96 S., 10,95 Euro (blv).

 

Es muss nicht immer der große Garten sein, um sich ein lauschiges Plätzchen draußen zu schaffen. Wir zeigen Gestaltungsideen für Minibalkone.