Gerade in den heißen Monaten braucht ein Garten viel Pflege Im Juli: So bleibt Ihr Garten schön!

Welche Pflanzen sollten Sie jetzt am besten sähen? Und was macht man gegen grüne Wasserbecken? Hier ein paar Gartentipps für den Monat Juli.

Gartentipps Juli 1
  • Grünkohl im Blumenbeet? Kreative Hobbygärtner sorgen so für Furore. Warum? Mit ‘Redbor’ gibt es jetzt eine dekorative Sorte in attraktivem Rot! Aussaat ist bis Monatsmitte möglich, gekocht nehmen die leckeren Blätter das gewohnte Grün an (Pötschke).
  • Bohnen werden max. bis Monatsmitte gesät, weil sich in kühlen Herbstnächten keine Hülsen mehr entwickeln.
  • Wasserbecken werden bei Hitze grün vor Algen. Oft ist es ein Zuviel an Fischen und Futter. Phosphathemmer (z. B. Söll) reinigen das Wasser. Tipp: Schon ein Goldfisch pro Kubikmeter Wasser vertilgt alle Mückenlarven.
  • Paprika ist das neue Balkon-Trendgemüse. Für eine gute Ernte wird wöchentlich flüssig gedüngt – aber bitte bio! „Bio-Trissol“ ist z. B. aus 100 % Zuckerrüben (Neudorff).
  • Johannisbeeren und Stachelbeeren werden direkt nach der Ernte geschnitten, das sichert den Ertrag fürs nächste Jahr und einen kompakten Aufbau der Sträucher.
  • Sommerblumen brauchen viel Dünger und werden ständig von Verblühtem befreit. Dadurch geht die Kraft nicht in die Samen und der Flor ist wesentlich stärker.
  • Gesucht – gefunden! Mit dem „Quickfinder Rosen“ der Autorinnen Ute Bauer und Bärbel Grothe kann nichts mehr schiefgehen! Schönste Rosen sind praktisch und übersichtlich nach Farben geordnet – das erleichtert Lesern die Wahl der richtigen Sorte. Mit Begleitstauden und guten Beetideen. 204 S., 14,90 Euro (Gräfe und Unzer Verlag).
Es muss nicht immer der große Garten sein, um sich ein lauschiges Plätzchen draußen zu schaffen. Wir zeigen Gestaltungsideen für Minibalkone.