Von der Laube zum Traumschlösschen Ein Gartenhaus, drei Varianten

Vom Gartenhaus zum Traumhäuschen: ZUHAUSE WOHNEN gestaltet ein Modell jeweils als Refugium für Gäste, kleine Gartenküche oder stilles Atelier. Farbe und Fantasie genügen!

Hütte als Gästehaus

Das Gästehaus - Minihotel für Freunde

Ein Blockbohlenhaus mit einer Grundfläche von etwa 14 m² im skandinavischen Stil passt in fast jeden Garten. Es muss keineswegs als Geräteschuppen dienen, sondern kann den Wohnraum im Sommer wunderbar erweitern – toll für alle, die sonst nur wenig Platz für Übernachtungsgäste haben. Ihr Besuch wird die romantische Schlafstatt lieben! Ein hübscher Anstrich macht sie zum Blickfang. Bequeme Möbel laden zum Verweilen ein. Schön ist das Häuschen auch als Rückzugsort zum Lesen und Entspannen.

 

Ein Beitrag geteilt von heike (@villa_weis) am

 

Das Kochhaus - hier geht es ans Eingemachte!

Wäre es nicht wundervoll, wenn man all die frischen Früchte aus dem Garten gleich an Ort und Stelle zu Konfitüren, Chutneys und anderen Köstlichkeiten verarbeiten könnte? Das vielseitige Holzhaus macht es möglich. Sogar Strom- und Wasseranschlüsse lassen sich legen. So kann ungestört geputzt, geschnippelt und gekocht werden. Sonnenschein und Vogelgezwitscher animieren zu sommerlichen Kreationen – und die Marmelade wird so gut wie noch nie schmecken.

 

Ein Beitrag geteilt von(@tinyhousede) am

 

Das Atelier - willkommen im Haus der schönen Künste!

Das kleine Atelier erstrahlt im Garten beispielsweise in zartem Hellblau. Die Schönheit der Natur inspiriert zu sommerlichen Meisterwerken. Pinsel, Farben und Leinwände stehen bereit. Ein Blockbohlenhaus bietet ausreichend Platz für einen großen Arbeitstisch, Regale und die mobile Staffelei. Wichtig: Außen an der Hauswand befindet sich ein Waschbecken samt Wasseranschluss. Hier können Malutensilien und Hände gesäubert werden. Eigentlich hat dann das pittoreske Häuschen verdient, selbst zum Motiv zu werden.