Roman Buch: "Das Labyrinth der Wörter" von M.S. Roger

Ein Buch, das Glücksgefühle beschert!

labyrinth.jpg

Margueritte und Germain lernen sich beim Taubenzählen im Park kennen. Die alte Dame, belesen, weit gereist, feinsinnig, ist 85, der Gelegenheitsjobber Mitte 40, ein Hüne von Mann, ungebildet, ein gutmütiger Trottel. Durch Margueritte verändert sich seine Welt: „Ich arbeite an meinem Verstand, stelle mir plötzlich Fragen über das Leben.“ Marie-Sabine Roger schildert diese liebevolle Annäherung zärtlich und warm, eine zauberhafte Beziehung entsteht. Sie liest ihm aus der „Pest“ von Camus vor, er schnitzt ihr einen kunstvollen Gehstock.

Das Labyrinth der Wörter, Hoffmann und Campe, 205 S., 18 Euro

Autor: Heidi Petermann

Schlagworte:
Quelle: Zuhause Wohnen, Ausgabe 04/2010