Autobiographie "Das große Los" von Meike Winnemuth

Bei Jauch gewann sie eine halbe Million – und fuhr einfach los: ein Jahr lang quer durch die Welt, in 12 Städte von Sydney nach Havanna.

Das große Los von Meike Winnemuth

Ein Wunsch wird wahr

"Ich wollte jeden Tag, dass mich das Leben überrascht", sagt Meike Winnemuth. Und so klettert sie im Morgengrauen auf die Harbour Bridge in Sydney, lernt in Buenos Aires "zielloses Spazierengehen" und gibt dann in Mumbai fast auf. Aus jeder Stadt schreibt sie einen Brief. Wahn sinn, was diese Reise mit ihr macht – und prima, dass wir dabei sein können.

Das große Los, Knaus, 329 S., 19,99 Euro.