Peter Matic liest die ungekürzte Fassung von Roths rührender Geschichte Hörbuch: "Hiob" von Joseph Roth

„Hiob“ als Hörerlebnis packt und rührt gewaltig: Peter Matic liest die ungekürzte Fassung der Geschichte des frommen Juden Mendel Singer, der jedes Leid, das Gott ihm auferlegt, annimmt.  

Hiob

„… und er ruhte aus von der Schwere des Glücks und der Größe der Wunder“. Mit diesem traumschönen Satz endet Joseph Roths „Roman eines einfachen Mannes“, die Geschichte des frommen Juden Mendel Singer, der ergeben Leid um Leid, das Gott ihm auferlegt, annimmt. Peter Matic´ (Wiener Burgtheater) liest die ungekürzte Fassung von 372 Minuten, und der „Hiob“ als Hörerlebnis packt und rührt gewaltig. Bei Roth (1894–1939) darf man weinen, seine Domäne ist das leidende Herz, und der „Hiob“ gilt als reine, vollkommene Dichtung.

Hiob, Diogenes, 5 CDs, 29,90 Euro.

Schlagworte: