Hörbuch "Schick einen Gruß, zuweilen durch die Sterne" von Orlando Figes

Manchmal hat man Tränen in den Augen und verfolgt dennoch gebannt Lews und Swetas Geschichte.

Schick einen Gruß, zuweilen durch die Sterne von Orlando Figes

Was Orlando Figes da erzählt (gelesen u. a. von Maria Schrader), hat sich tatsächlich so ereignet, ist dokumentiert in Tausenden Briefen. Lew und Sweta sind als Studenten in Moskau unzertrennlich. Der Zweite Weltkrieg reißt sie auseinander, Lew wird inhaftiert und kommt in eines von Stalins berüchtigten Arbeitslagern. Zehn Jahre, festgehalten in bewegenden Briefen: zärtlich, verzweifelt und dramatisch.

Schick einen Gruß, zuweilen durch die Sterne, DAV, 5 CDs, 24,99 Euro.