Einmachen: Süße Früchte Brombeermarmelade

Véronique Witzigmann, die Tochter von Kochgenie Eckart Witzigmann, kreiert geniale Rezepte für Früchte

Brombeermarmelade

Brombeermarmelade

ZUTATEN FÜR 4–5 GLÄSER à 200 ml)

900 g Brombeeren, 5 Nelken, 2 Zimtstangen, 300 g Gelierzucker (3:1), ½ Tl. Honig, ggf. 1TLApfelpektin (Reformhaus), 50 g gehobelte Mandeln, 40 g Bourbon-Vanillezucker.

ZUBEREITUNG: Brombeeren in ein Sieb geben und kurz abbrausen. Gut abtropfen und auf Küchenkrepp trocknen lassen, in einer Schüssel mit einer Gabel etwas zerdrücken. Nelken und Zimtstangen in einen Einwegteefilter geben, mit Küchengarn zubinden und zu den zerdrückten Beeren in die Schüssel legen. Gelierzucker untermischen und alles etwa 3 Stunden zugedeckt ziehen lassen. Gewürzsäckchen entfernen. Brombeermasse und Honig mit dem Handrührgerät 15 bis 20 Minuten rühren, bis eine cremige Masse entstanden ist. Ist die Masse zu flüssig, 1 schwach gehäuften TL Apfelpektin dazugeben. Mandeln in einer beschichteten Pfanne ohne Fett hellbraun anrösten. Vanillezucker darüberstreuen, unter Rühren goldgelb karamellisieren. Dann die Mandeln unter die Marmelade rühren und in vorbereitete Gläser füllen. Im Kühlschrank bis zum Verzehr einen Tag ruhen lassen. Sie hält sich gekühlt ca. 1 Woche.

TIPP: So hält die Marmelade länger: Die zerdrückten Beeren mit dem Gewürzsäckchen und Gelierzucker ca. 5 Minuten sprudelnd kochen, Säckchen entfernen. Honig und karamellisierte Vanillemandeln zum Schluss unterrühren. In heiß ausgespülte Gläser füllen, gut verschließen. Hält dunkel und kühl gelagert etwa fünf Monate.