Heiß und fettig! Rezept: Leckere Bratkartoffel-Rezepte

Bratkartoffeln

Bratkartoffeln

(FÜR 4 PORTIONEN)

600 g festkochende Kartoffeln (z. B. La Ratte oder Bamberger Hörnchen), 3 Schalotten, 1/2 Bund glatte Petersilie, 60 g durchwachsener Speck (in dünne Scheiben geschnitten), 30 g Butterschmalz, Salz, weißer Pfeffer aus der Mühle, 50 g Butter.

Die Kartoffeln mit einer Bürste in kaltem Wasser gründlich säubern und in einen Dämpfeinsatz geben. Tipps: Wählen Sie gleich große Kartoffeln, damit sie dieselbe Garzeit haben. Festkochende Sorten sind am besten geeignet! Neben den etwas ausgefalleneren Sorten La Ratte und Bamberger Hörnchen gibt es auf dem Wochenmarkt und im Supermarkt die Sorten Sieglinde und Linda. Einen Topf etwa 3 cm hoch mit Wasser füllen und zum Kochen bringen. Dämpfeinsatz darüberstellen. Die Kartoffeln bei geschlossenem Deckel in 20 Minuten weich dämpfen. Anschließend gut auskühlen lassen und schälen. Tipp: Die Kartoffeln werden wieder schön fest, lassen sich leicht schälen und zerfallen nicht, wenn man sie am Vortag gart und über Nacht auskühlen lässt. Schalotten schälen, fein würfeln. Petersilie abbrausen, trockenschütteln. Die Blätter von den Stielen zupfen und fein hacken. 

Den Speck mit einem scharfen Messer fein würfeln. Tipp: Der Speck lässt sich leichter in gleichmäßige feine Würfel schneiden, wenn man ihn etwa 30 Minuten im Gefrierfach anfrieren lässt. Die geschälten Kartoffeln in 5 mm dicke Scheiben schneiden. Das Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne erhitzen, die Kartoffelscheiben darin goldbraun anbraten. Die Speckwürfel zugeben, unter regelmäßigem Schwenken der Pfanne anbräunen. Wenn der Speck goldbraun ist, die Schalotten zugeben und 2–3 Minuten mitbraten lassen. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Die kalte Butter in die Pfanne geben und die Bratkartoffeln damit glasieren. 10 Zuletzt die gehackte Petersilie unterschwenken.