ZHW-Special-Skandinavischer Stil

Skandinavischer Stil

Der skandinavische Wohnstil vermittelt Freiheit und Leichtigkeit. Wie Sie den skandinavischen Look in Ihr Haus holen können, erfahren Sie hier!

Der schlichte und moderne Einrichtungsstil im Skandinavischen Design erfreut sich bei vielen großer Beliebtheit. Der sanfte Stil ist dezent und lebt von der Devise, dass weniger vielleicht doch mehr ist.

Der Skandinavische Wohnstil ist modern, minimalistisch, reduziert und flexibel. Große und prunkvolle Möbel werden Sie in diesem Design vergeblich suchen. Mobiliar und auch Deko werden locker und mittig im Raum platziert und von Wänden weggerückt. So soll eine drückende Stimmung verhindert werden und der Eindruck von Ungezwungenheit und Freiheit entstehen. 

Mittels natürlicher Materialien wie bspw. Wolle, Holz oder Fell wirkt der Stil gemütlich und einladend. Skandinavisch zu wohnen bedeutet, sich nachhaltig und individuell einzurichten.

Mehr zum Thema Schwedenhaus

Stoffe und Materialien

Im Skandinavischen Wohnstil überwiegen bunt gemusterte Textilien, grafische Muster wie beispielsweise Rauten, Streifen, große Punkte in Schwarz-Weiß oder Pastelltöne oder Motive aus der Natur. Einer der bekanntesten Designer auf diesem Gebiet ist der finnische Hersteller Marimekko. Die Motive "Kippis" und "Kaiku" sind legendär. Doch auch illustrierte Prints von Blüten, Blättern, Zweigen und heimischen Waldtieren sind beliebt.

Großen Anklang im nordischen Stil findet auch die Handarbeit. Accessoires aus Leder, Kaschmir, Leinen und Baumwolle sind besonders begehrt. Stoffe sind ebenso wichtig für die Einrichtung wie die Verwendung von transparentem Glas oder Porzellan mit Dekor. Die schwedische Glasmanufaktur "Kosta Boda" ist nur ein Unternehmen von vielen, welches die Handwerkskunst der Skandinavier verkörpert.

Natürliche Materialien wie zum Beispiel einheimisches Holz eignen sich ebenso gut für die Gestaltung des nordischen Stils. Kiefer, Fichte, Birke, Esche und das Tropenholz Teakholz werden dabei besonders gern verwendet. Die sichtbare Maserung und die Löcher im Holz setzen natürliche Akzente und vermitteln so die typisch zeitlose Zwanglosigkeit. 

Holzvertäfelte Wände aus hellen Hölzern, die weiß gestrichen oder lackiert wurden, sowie Holzdielen geben den Räumen Wärme und lassen die skandinavische "hygge" (Gemütlichkeit) entstehen. Die Kombination aus hellem Holz und Weiß lässt die Einrichtung schlicht und zugleich charmant erscheinen.

Mehr zum skandinavischem Design

Möbel und Accessoires

Die Skandinavier lieben es praktisch. Die Skandinavischen Möbel sollen Leichtigkeit widerspiegeln und durch das moderne, schlichte Design glänzen. Geradlinige Möbel sind gefragt. Das Wichtigste ist dabei, dass die Form der Funktion folgt. Modische Auffälligkeiten suchen Sie in diesem Wohnstil vergebens. 

Inzwischen gibt es eine Vielzahl talentierter, skandinavischer Designer, die bekannt sind für ihre eleganten und dennoch schlichten Möbel und Accessoires. Zu den typischen Vertretern der Skandinavischen Möbel zählt vor allem der aus natürlichen Materialien hergestellte Sessel vom Dänen Arne Jacobsen. Die geschwungene Glasvase vom Finnen Alvar Aalto, deren Optik an einen Flusslauf erinnert, passt ebenfalls zum Wohnstil der Skandinavier. Lena Bergström ist eine weitere Vertreterin von klaren Formen in Dekorationen aus Glas. Transparente Karaffen, Vasen und Gläser setzen elegante Akzente, während das Porzellan mit meist eher bunten und verschiedenen Mustern und Dekoren daherkommt und nicht nur für einen Hingucker auf dem Tisch, sondern auch für gute Stimmung sorgt. Die Dänin Cecilie Manz ist namhaft für ihre geradlinigen Wohnaccessoires, Leuchten und Möbel.

Die Skandinavische Deko sollte unaufdringlich, langlebig und praktisch sein. So werden Lampen, Kerzen, Laternen und Windlichter als sich harmonisch in den Raum einfügende Lichtquellen eingesetzt. Obendrein sorgen sie zusätzlich für Gemütlichkeit. Beliebt ist vor allem die blättrige Hängeleuchte Norm 69 vom dänischen Designer Simon Karkov. Sie spendet jedem Raum ausreichend Licht und atmosphärische Wärme. Grob gestrickte Wolldecken und Kissenhüllen, kuschelweiche Plaids, handgetupfte Teppiche und Schaffelle aus Filz, Baumwolle oder Leinen betonen die Wohnlichkeit des stringenten Stils. 

Natur steht im Skandinavischen Stil im Vordergrund. Ob Bilder von Fjorden, Flüssen, Wäldern oder Seen oder Accessoires mit Baum- oder Tiermotiven; sie alle finden ihren Platz. Tannenzapfen oder dünne Äste eignen sich hervorragend zur Deko, sie vermitteln Bodenständigkeit. Zu mehr Lässigkeit verhelfen ein paar zarte Wiesenblumen in einer Vase.

Farben

Neben Weiß und hellen Naturfarben wie Sandtönen werden im nordischen Stil besonders freundliche und warme Farben verwendet. Die Möbel werden mit Stoffen in zarten Pastelltönen wie beispielsweise dezentem Rosé oder kühlem Blau, Anthrazit, Weiß oder Grau bezogen. Durch die hellen Farben wirken die Skandinavier vor allem dem langen und dunklen Winter und dem Lichtmangel entgegen.

Hin und wieder werden Deko-Elemente in knalligen Farben bei der Gestaltung hinzugezogen. Sie bilden einen besonders effektiven Kontrast zu der sonst eher schlicht gehaltenen Dekoration und den dezenten Möbeln. Leuchtende Farben finden ihren Platz in Kissen, Sofas, in der Bettwäsche oder im Teppich. Vor einer beigen oder weißen Wand kommen Sie besonders gut zur Geltung.