Schweizer Designklassiker Design aus der Schweiz

Was lieben Schweizer am meisten? Ihre Eigenständigkeit. Wie schön, dass dies auch beim Gestalten von Gegenständen für den Alltag zutrifft. Allzu Schrilles, Buntes und Aufdringliches ist unseren Nachbarn fremd, sie bevorzugen selbstverständliche Formen, wertige Materialien und perfekte Verarbeitung. Dafür lieben wir die Schweizer.

Tisch "Marionet"

WAS MACHT SCHWEIZER DESIGN AUS?

Understatement im Auftritt, Glaubwürdigkeit in der Form, Qualität in der Herstellung: Das attestiert der Zürcher Publizist Christoph Doswald im Vorwort des Buches „Swissness“ dem Design seiner Heimat. Das Schweizer Armeemesser, das es seit 1891 gibt, hat Kultstatus erreicht, weil es als vielseitig, preiswert und unkaputtbar gilt, genau wie der Stuhl „Landi".

Schweizer Design ist grundsolide, unaufgeregt und ordentlich, genial einfach eben wie Klettband und Swatch.

Oder schlicht so, wie Lucius Burckhardt, Nationalökonom der Alpenrepublik, es einst formulierte: „Gutes Design ist unsichtbar.“

Autor: Christiane Osterhof

Quelle: Zuhause Wohnen, Ausgabe 09/2012