Einrichtungsguide Mehr Platz unterm Dachgiebel

Leser fragen, unsere Experten haben die richtigen Antworten. Diesmal: Mehr Platz unterm Dachgiebel.

Schlafzimmer Dachgiebel

Innenarchitekt Harry Grieshaber von der Zuhause Wohnen-Wohnberatung

Das Problem: Neben einem tollen Ausblick hat man unterm Dach leider meist viele Schrägen – und die erschweren das Einrichten. Insbesondere Stauraum zu schaffen, ist nicht leicht. Gibt es da nicht ein paar Tricks? Grieshabers Rat: „Haben Sie keine Angst vor Dachräumen, machen Sie sich die schrägen Wände zum Freund. Wie das geht? Mit praktischen Einbauten nutzen Sie knifflige Bereiche wie den Kniestock für Schränke und Regale aus. Hier können passgenaue, wandfüllende Stauraummöbel geschaffen werden. Viele Dachzimmer sind außerdem recht groß und erlauben es, dass markante Möbelstücke ins Zentrum rücken. Ein Sofa kann hier frei stehen, ebenso ein Bett mit hohem Haupt. Oder es wird eine Leichtbauwand eingezogen und als raumteilende Anstellfläche genutzt. Sind Deckenbalken vorhanden, sollten diese unbedingt frei gelegt werden, denn sie sorgen für den typischen Dachbodencharme und eignen sich zum Anbringen von Lichtspots. Man kann die Balken auch von unten anstrahlen, das gibt optisch mehr Höhe, wenn der Raum niedrig ist. Schließlich können Sie unter der Schräge auch solche Möbel platzieren, die wenig „Kopffreiheit“ verlangen, z. B. einen Schreibtisch, an dem man ja sitzt, oder sogar die Badewanne. Bäder unterm Giebel sind eine besondere Herausforderung, da alle Sanitärelemente eine gerade Wand mit Wasseranschluss benötigen, die zumeist fehlt. Installations wände sind hier eine optimale Lösung. Mit ihnen kann ein ganzer Sanitärblock frei in den Raum gestellt werden."

Schlafzimmer

Kastenmöbel, die sich an die Schräge schmiegen, und das in den Raum gerückte Bett nutzen die Fläche geschickt und schaffen Stauraum  

1. Ein halbhohes Paneel ersetzt dem Bett die fehlende Wand zum Anstellen. Praktisch: Darin kann der Elektriker die Stromversorgung für Leseleuchten und den Schmink- oder Arbeitsplatz auf der Rückseite verlegen. 2. Der Spitzgiebel wird mit passgenauen Einbauten zum unsichtbaren Kleiderschrank. Maßgefertigte Schiebetüren, die in einer Bodenleiste geführt werden, verschließen ihn exakt. 3. Bei starker Neigung der Wand ist es schwierig, Stauraummöbel zu stellen. Auch hier sind Einbauten, die den Verlauf der Schräge nachvollziehen, die Lösung. Entweder hilft der Tischler oder handwerklich Begabte kürzen Regal und Schränke selbst in der Tiefe ein. 4. Dachfenster brauchen Sicht- und Sonnenschutz, der am Fensterrahmen befestigt ist (z. B. von Velux oder Teba), oder diese geführten Raffrollos. Dazu rechts und links vom Fenster Stahlseile spannen, die Rollos am seitlichen Saum mit Ösen versehen und diese auf die Seile fädeln. 5. Offen liegende Balken sind ein dekoratives Element im Dach geschoss. Sie eignen sich zudem, um Licht spots zu montieren (Elektriker), die etwa den Bereich vor dem Schrank oder dem Regalmöbel gezielt beleuchten.