Alte Heizkörper neu gestalten ohne Energieverlust Heizkörper edel verkleiden

Alte Rippenheizkörper sind nicht gerade attraktiv. Wie kann man sie geschickt verstecken, ohne dabei die Heizleistung zu beeinträchtigen?

Heizkörperverkleidung mit Farbe

Innenarchitekt Harry Grieshaber von der ZUHAUSE WOHNEN Wohnberatung sagt: „Es gibt viele einfache Ideen, einen unschönen Heizkörper zu kaschieren: Ein Stück Stoff kann den Radiator in einer Nische verbergen. Eine abgewinkelte Metallplatte verdeckt einen hohen Heizkörper an der Wand. 

Kaminattrappe mit Regalfächern lässt unschöne Heizkörper einfach verschwinden. Das Holzgitter sorgt für die nötige Luftzirkulation. Aus weiß lasiertem Fichtenholz für Heizkörper bis 106 cm Breite und 118 cm Höhe. Von Rü-an-Fischer.

Wichtig ist es, Materialien wie Metall oder Glas auszuwählen, die Wärme gut weiterleiten.Ein Holzumbau muss ausreichend große Öffnungen haben, damit die warme Luft zirkulieren kann. Verkleidungen zahlen sich im Idealfall doppelt aus: Sie sind dekorativ und schaffen einen Mehrwert, wenn zum Beispiel eine flache Heizung vor bodentiefen Fenstern mit einer Sitzbank überbaut wird. Manchmal lohnt es sich auch, den alten Heizkörper durch ein neues, funktionaleres Modell zu ersetzen. Für den Bad- und Flurbereich gibt es inzwischen eine attraktive Auswahl an praktischen Wärmekörpern.“

Wichtige Tipps für die Verkleidung von Heizkörpern

Alte Rippenheizkörper sind nicht gerade attraktiv. Wie kann man sie geschickt verstecken, ohne dabei die Heizleistung zu beeinträchtigen? 

Mit Schiebeelementen in einem Holzrahmen bleibt der Thermostat auch hinter der Verkleidung leicht zugänglich. Durch die Lochblechfüllung gelangt die Wärme gut in den Raum.

  • Das Heizungsventil muss bei verkleideten Heizkörpern frei erreichbar sein, damit Sie die Wärmeabgabe jederzeit regulieren können.
  • Bei der Wahl der Verkleidung darauf achten, dass die warme Luft von unten nach oben frei zirkulieren kann.
  • Nahe der Heizung entwickelt sich sehr schnell Staub. Deshalb sollte man die Verkleidung zum Reinigen problemlos abnehmen können. Eingehängte oder mit Magneten befestigte Blenden sind ideal.
  • Ein Wärmestau durch falsch montierte Heizkörperverkleidungen, zu dicke oder nicht wärmeleitende Materialien kann zu Fehlmessungen des Ventils führen, dann wird es nicht richtig warm. Dieses Problem löst ein Fernfühler (z. B. von Danfoss), der an freier Fläche die Raumtemperatur misst und die Heizleistung nach diesem Wert regelt. Ist das Ventil schwer zugänglich, kann zudem ein Ferneinstellelement installiert werden.
Schlagworte: