Aufräumtipps Sorgen Sie für Ordnung!

Aufräumen – das klingt irgendwie fordernd, nach Disziplin und nach Verzicht. Natürlich ist sie oft sinnvoll, im Miteinander von Menschen etwa helfen Regeln, Missverständnisse zu vermeiden. Und im Kleinen kann Ordnung dafür sorgen, dass man den Überblick behält.

Schrank Cabinet

Wer seine Hemden, Hosen und Pullover immer hübsch sortiert, vertut sich seltener in den Farbkombinationen. Am besten wäre es, man würde das Wort umbenennen, damit es Spaß macht, ordentlich zu sein. Wie wäre es mit Harmonie im Kleiderschrank! Das klingt freundlich, weich und angenehm. Das macht doch richtig Lust, seine Kleidung zu sortieren. Harmonie! Die gibt es allerdings auch nicht ohne gelegentliches Aufräumen, Sortieren und Ausmisten. Aber keine Sorge, dafür haben wir jede Menge gute Tipps.

Mehr Ordnung in kleinen Schritten

  • Es hilft nichts: Einmal jährlich muss man Kammern, Schränke und Schubladen ausräumen und den Inhalt kritisch sichten!
  • Nehmen Sie sich immer kleine Bereiche vor: Jeden Tag ein Fach oder eine Schublade sind leichter zu bewältigen als alles auf einmal.
  • Die „Drei-Karton-Methode“ hat sich bewährt: Ein Karton für „Das bleibt“, der zweite: „Weiß noch nicht“, der dritte: „Kann weg“.
  • Kleidung erst nach Sommer- und Wintersaison sortieren, dann nach Art. Bücher findet man schneller, wenn Romane alphabetisch (Nachname des Autors), Sachbücher nach Fachrichtung, Reiselektüre nach Ländern sortiert sind.
  • Auch wenn es schwerfällt: Bügeln Sie Bett- und Tischwäsche, sie lässt sich dann in Schrank und Koffer besser verstauen.
  • Legen Sie für Bankunterlagen und Rechnungen für Haus, Auto, Versicherungen Ordner an und heften Sie sie gleich ab!
  • Feste Plätze: Der Pass liegt immer in der gleichen Schublade, genau wie Sparbuch, Garantieurkunden und Betriebsanleitungen.
  • Sortieren Sie Vasen, Gläser, Schalen, aber auch Taschen und Schuhe im Schrank nach Größe: Klein steht immer vor groß.
  • Bleiben Sie entspannt! Jeder hat seine eigene Ordnung und nicht jeder ist ein Purist. Hauptsache, Sie fühlen sich wohl!

Lesen Sie auf der nächsten Seite, wie man seinen Schreibtisch vom täglichen Papierkram befreit.