Gartentipps Die fünf besten Rosensorten

Das Prüfsiegel der Allgemeinen Deutschen Rosenneuheitenprüfung garantiert gute Winterhärte, Reichblütigkeit und Blattgesundheit. Die besten Sorten finden Sie hier in unserer Galerie.

Rose Pink Paradise

Perfekte Partner

Clematis sind für Rosen wie geschaffen. Sie verlängern Ihre Blütezeit, kaschieren ihre kahlen Füße mit bunten Blütensternen und nutzen die Rosentriebe als natürliches Rankgerüst. Je größer die Rose, desto besser! Strauchrosen ab 150 cm, hohe Kletter- und Ramblerrosen profitieren von Clematisblüten in der Strauchmitte. Den Vordergrund bilden dann wieder Rosen - in kleinen Größen und am besten mit ADR-Auszeichnung. Wurzelware kann bis Anfang Mai in den Boden. Containerware lässt sich über den ganzen Sommer pflanzen.

Endlich Erfolg mit Clematis

Die beste Pflanzzeit ist im August und September an der Nordseite der Rosen mit 30 cm Abstand im tief gelockerten Pflanzloch. Gegen Clematiswelke - eine Pilzkrankheit - setzt man die Pflanzen ca. 5-10 cm tiefer. Der Standort sollte nicht zu trocken sein. Lehm und Kompost verbessern die Erde nachhaltig. Wassergaben in den ersten zwei Jahren sorgen für ein gutes Einwachsen. Die Clematis-Gruppen werden im Frühjahr verschieden stark geschnitten.

Gute Adressen für Besteller